Teamfoto der
      Anwälte vor einer Mauer

Archiv

Mai 2024: Schenkung zu Lebzeiten – Das sollten Eltern und... März 2024: Erbrecht – Die hohe Kunst, Kunst zu vererben. Februar 2024: Nicht geblinkt und Unfall verursacht – wer haftet? Januar 2024: Erbrecht – können Hund, Katze & Co. eigentlich... Januar 2024: Kluge Mitdenker gesucht! Freie Mitarbeiter... Dezember 2023: Hausfriedensbruch im Strafrecht – mehr als eine... November 2023: Mietrecht – wenn der Verlust der Wohnung droht. Oktober 2023: Erbrecht – wenn uneheliche Kinder im Spiel sind September 2023: Ein guter Zweck hat Zukunft – die Stiftung als... Juli 2023: Verfassungsklage gegen Erbschaftssteuer – Bayern... April 2023: Das Berliner Testament individuell anpassen März 2023: Die Kosten für den Erbschein richten sich nach dem... Februar 2023: Gegenseitig zu Erben einsetzen? Dann muss das im... Dezember 2022: Frohe Weihnachten! November 2022: Reinigungskraft für unsere Kanzlei gesucht November 2022: Achtung bei Untervermietung einzelner Zimmer einer... Oktober 2022: Lohnzahlung nur, wenn die betriebsinterne... September 2022: Das Berliner Testament und seine Folgen September 2022: Rechtsanwalt Jürgen Lamprecht referiert zur... Juli 2022: Preisnachlass bei Wohnungskauf muss auch den... Juli 2022: Verkehrsrecht: Flunkerei bei einer... Juni 2022: Die Teilungsversteigerung April 2022: Erbrecht: Kann der Anspruch auf den Pflichtteil... März 2022: Fahrerflucht ist keine Bagatelle Februar 2022: Ein Kind hat das Recht zu erfahren, wer sein... Januar 2022: Befristete Änderungen im Gewerbemietvertrag können... Dezember 2021: Frohe Weihnachten 2021! Dezember 2021: Eine Demenzerkrankung kann ein Testament ungültig... November 2021: Das Behindertentestament November 2021: Autofahrer sollen ein gutes Vorbild sein November 2021: Rufbereitschaftszeit kann Arbeitszeit sein Oktober 2021: Mietkündigung wegen "wirtschaftlicher Verwertung"... September 2021: Auf dem Weg ins Homeoffice gestürzt: Ist das ein... September 2021: Ist das Erbe einmal ausgeschlagen, kann dies nur... August 2021: Alleinerziehende sollten ein Testament besitzen Juli 2021: Rechtsanwalt Jürgen Lamprecht berät Bündnis 90/Die... Juli 2021: Diebstahl von Desinfektionsmittel am Arbeitsplatz... Mai 2021: Der Parkplatz eines Einkaufscenters ist... Mai 2021: Welche Rechte haben Minijobber in der... Mai 2021: Verstecken Sie Ihr Geld nicht hinter einer Tapete!

Komplettes Newsarchiv

Urlaubsreisende, Achtung am Steuer!

Sommerzeit ist Reisezeit. Doch wer jetzt mit dem Auto im europäischen Ausland unterwegs ist, sollte sich klar darüber sein, dass dort teilweise erheblich höhere Bußgelder für Verkehrssünder fällig werden.

Die Anwälte der Kanzlei Lamprecht raten ihren Mandanten, die aus Ludwigshafen, Schifferstadt, Schwetzingen, Hockenheim etc. in die Kanzlei nach Speyer kommen, dringend, sich im Ausland besonders streng an die dortigen Verkehrsregeln zu halten. Ansonsten reißt möglicherweise schon auf der Hinfahrt eine Radarfalle ein riesiges Loch in die Urlaubskasse.

Einige Beispiele aus der Europäischen Union: Wenn Sie mehr als 50 Stundenkilometer zu schnell unterwegs sind, wird das bei uns mit 240 Euro, 2 Punkten und einem Monat Fahrverbot geahndet. In Österreich reicht das Bußgeld hierfür bis zu 2180 Euro! In der Schweiz richtet sich das Bußgeld nach dem Einkommen des Verkehrssünders. Dort kostet das schnelle Fahren bis zu 60 Tagessätze. Rekordverdächtig war der Fall eines Schweden, der im August 2010 auf einer Schweizer Autobahn mit 290 km/h geblitzt wurde. Dort hätte er 120 km/h fahren dürfen. Das drohende Bußgeld: 782.000 (!) Euro. In Frankreich sind die Strafen für Raser ebenfalls viel höher als in Deutschland. Alkohol am Steuer wird vor allem in den skandinavischen Ländern streng geahndet. In Schweden gilt eine Grenze von 0,2 Promille (bei uns sind es 0,5 Promille). Bei einem Wert über 1,0 Promille droht Freiheitsentzug – in Norwegen bereits ab 0,5 Promille.

Achtung auch beim Handy am Steuer. Bei uns wird es "nur" mit 60 Euro bestraft, in Frankreich sind es bereits 135 Euro, in Italien 160 Euro und in Spanien über 200 Euro.

Bußgeldbescheide sind europaweit gültig – das heißt, auch wer sich daheim wieder sicher wähnt, kann für Verkehrsbußen im Urlaubsland noch belangt werden.

Für alle Fragen zum Verkehrsrecht steht Ihnen in unserer Rechtsanwaltskanzlei in Speyer Rechtsanwältin Milanka Radic gerne zur Verfügung. Vereinbaren Sie einen Termin!

Screenshot von Google Maps, Adresse
        unserer Kanzlei

Lamprecht Rechtsanwälte

Adresse
Wormser Landstraße 247
67346 Speyer
Telefon
06232 / 87 67 8-0
Fax
06232 / 87 67 8-88
Sprechzeiten
Mo, Di, Do 8-18 Uhr
Fr. 8-13 Uhr
Termine nach Vereinbarung.
Telefonzeiten
Mo, Di, Do 8-18 Uhr
Mi und Fr 8-13 Uhr

Parkplätze befinden sich in ausreichender Zahl direkt vor dem Haus.

Sie können uns über das Formular eine Nachricht zukommen lassen. Wir werden diese spätestens im Laufe des nächsten Arbeitstages beantworten.

erforderlich