Teamfoto der
      Anwälte vor einer Mauer

Archiv

Juni 2022: Die Teilungsversteigerung April 2022: Erbrecht: Kann der Anspruch auf den Pflichtteil... März 2022: Fahrerflucht ist keine Bagatelle Februar 2022: Ein Kind hat das Recht zu erfahren, wer sein... Januar 2022: Befristete Änderungen im Gewerbemietvertrag können... Dezember 2021: Frohe Weihnachten 2021! Dezember 2021: Eine Demenzerkrankung kann ein Testament ungültig... November 2021: Das Behindertentestament November 2021: Autofahrer sollen ein gutes Vorbild sein November 2021: Rufbereitschaftszeit kann Arbeitszeit sein Oktober 2021: Mietkündigung wegen "wirtschaftlicher Verwertung"... September 2021: Auf dem Weg ins Homeoffice gestürzt: Ist das ein... September 2021: Ist das Erbe einmal ausgeschlagen, kann dies nur... August 2021: Alleinerziehende sollten ein Testament besitzen Juli 2021: Rechtsanwalt Jürgen Lamprecht berät Bündnis 90/Die... Juli 2021: Diebstahl von Desinfektionsmittel am Arbeitsplatz... Mai 2021: Der Parkplatz eines Einkaufscenters ist... Mai 2021: Welche Rechte haben Minijobber in der... Mai 2021: Verstecken Sie Ihr Geld nicht hinter einer Tapete! April 2021: Mal schnell mit dem Taschenrechner was nachrechnen... März 2021: Sobald der Mieter die Nebenkostenabrechnung... März 2021: Aus Zorn die daten am Arbeitsplatz gelöscht – das... Februar 2021: Änderungen in einem Testament müssen vom Erblasser... Februar 2021: Die Patientenverfügung in Corona-Zeiten Januar 2021: Die Erbausschlagung Dezember 2020: Frohe Weihnachten 2020 Dezember 2020: Ist Mietminderung wegen Baulärms möglich? November 2020: Arbeitnehmer aufgepasst, wenn ein... Oktober 2020: Achtung bei Entgeltfortzahlung im wiederholten... September 2020: BGH stärkt Pflichtteilsberechtigte bei der... August 2020: Arbeitsrecht: Häufig werden Ruhepausen nicht... August 2020: Schönheitsreparaturen in einer Mietwohnung: Wer... Juni 2020: Erhöht die Pflege eines Elternteils den... Juni 2020: Die Erbschaftsteuererklärung April 2020: Habe ich eine Chance auf einen unbefristeten... März 2020: Kanzleibetrieb in Zeiten von COVID-19 Februar 2020: Muss ich Erbschaftssteuer bezahlen, wenn ich das... Februar 2020: Sind Blitzerwarner im Auto erlaubt? Was sagt die... Januar 2020: Noch nicht verheiratet und von den zukünftigen... Januar 2020: Kindergeld und Kindesunterhalt – das sind die...

Komplettes Newsarchiv

Auf dem Weg ins Homeoffice gestürzt: Ist das ein Arbeitsunfall?

Das Landessozialgericht verhandelte aktuell einen Fall, in dem es um einen Wegeunfall ging. Ein Arbeitnehmer ist normalerweise auf dem direkten Weg zu und von seiner Arbeitsstelle durch die Berufsgenossenschaft unfallversichert. Dies gilt dann als "Arbeitsunfall". Ist es auch ein Arbeitsunfall, wenn der Verunfallte im Homeoffice arbeitet? Das Landessozialgericht NRW urteilte: Nein, ist es nicht! (LSG Nordrhein-Westfalen, Urt. v. 09.11.2020 – L 17 U 487/19).

Der Fall stellte sich folgendermaßen dar: Der Kläger, ein Außendienstler, arbeitet regelmäßig im Homeoffice. Sein Arbeitszimmer befindet sich eine Etage über seiner Wohnung, erreichbar über eine Wendeltreppe. Der Unfall ereignete sich, als der Kläger von seiner Wohnung in sein Arbeitszimmer gehen wollte und eine Treppenstufe verfehlte. Er erlitt einen Brustwirbeltrümmerbruch. Die Berufsgenossenschaft lehnte Entschädigungsleistungen aus der gesetzlichen Unfallversicherung ab, denn es handle sich hier nicht um einen Arbeitsunfall. Die Richter des Landessozialgerichtes NRW gaben der Berufsgenossenschaft Recht. Es handle sich deshalb nicht um einen versicherten Weg zum Arbeitsort, weil der Arbeitnehmer die Haustüre nicht durchschreiten musste, um dorthin zu kommen. Bei einem versicherten Dienstweg müsse die Haustüre des Wohnhauses – egal, ob Ein- oder Mehrfamilienhaus – durchschritten werden. Unfälle, die innerhalb des Hauses oder der Wohnung passieren, sind keine Wegeunfälle.

Für alle Fragen und Anliegen zum Sozialrecht wenden Sie sich in unserer Kanzlei in Speyer bitte an die Rechtsanwältin Isolde Marz. Vereinbaren Sie einen Termin!

Screenshot von Google Maps, Adresse
        unserer Kanzlei

Lamprecht Rechtsanwälte

Adresse
Wormser Landstraße 247
67346 Speyer
Telefon
06232 / 87 67 8-0
Fax
06232 / 87 67 8-88
Sprechzeiten
Mo-Fr. 8:00 – 18:00 Uhr
Termine nach Vereinbarung.

Parkplätze befinden sich in ausreichender Zahl direkt vor dem Haus.

Sie können uns über das Formular eine Nachricht zukommen lassen. Wir werden diese spätestens im Laufe des nächsten Arbeitstages beantworten.

erforderlich