Teamfoto der
      Anwälte vor einer Mauer

Archiv

Mai 2024: Schenkung zu Lebzeiten – Das sollten Eltern und... März 2024: Erbrecht – Die hohe Kunst, Kunst zu vererben. Februar 2024: Nicht geblinkt und Unfall verursacht – wer haftet? Januar 2024: Erbrecht – können Hund, Katze & Co. eigentlich... Januar 2024: Kluge Mitdenker gesucht! Freie Mitarbeiter... Dezember 2023: Hausfriedensbruch im Strafrecht – mehr als eine... November 2023: Mietrecht – wenn der Verlust der Wohnung droht. Oktober 2023: Erbrecht – wenn uneheliche Kinder im Spiel sind September 2023: Ein guter Zweck hat Zukunft – die Stiftung als... Juli 2023: Verfassungsklage gegen Erbschaftssteuer – Bayern... April 2023: Das Berliner Testament individuell anpassen März 2023: Die Kosten für den Erbschein richten sich nach dem... Februar 2023: Gegenseitig zu Erben einsetzen? Dann muss das im... Dezember 2022: Frohe Weihnachten! November 2022: Reinigungskraft für unsere Kanzlei gesucht November 2022: Achtung bei Untervermietung einzelner Zimmer einer... Oktober 2022: Lohnzahlung nur, wenn die betriebsinterne... September 2022: Das Berliner Testament und seine Folgen September 2022: Rechtsanwalt Jürgen Lamprecht referiert zur... Juli 2022: Preisnachlass bei Wohnungskauf muss auch den... Juli 2022: Verkehrsrecht: Flunkerei bei einer... Juni 2022: Die Teilungsversteigerung April 2022: Erbrecht: Kann der Anspruch auf den Pflichtteil... März 2022: Fahrerflucht ist keine Bagatelle Februar 2022: Ein Kind hat das Recht zu erfahren, wer sein... Januar 2022: Befristete Änderungen im Gewerbemietvertrag können... Dezember 2021: Frohe Weihnachten 2021! Dezember 2021: Eine Demenzerkrankung kann ein Testament ungültig... November 2021: Das Behindertentestament November 2021: Autofahrer sollen ein gutes Vorbild sein November 2021: Rufbereitschaftszeit kann Arbeitszeit sein Oktober 2021: Mietkündigung wegen "wirtschaftlicher Verwertung"... September 2021: Auf dem Weg ins Homeoffice gestürzt: Ist das ein... September 2021: Ist das Erbe einmal ausgeschlagen, kann dies nur... August 2021: Alleinerziehende sollten ein Testament besitzen Juli 2021: Rechtsanwalt Jürgen Lamprecht berät Bündnis 90/Die... Juli 2021: Diebstahl von Desinfektionsmittel am Arbeitsplatz... Mai 2021: Der Parkplatz eines Einkaufscenters ist... Mai 2021: Welche Rechte haben Minijobber in der... Mai 2021: Verstecken Sie Ihr Geld nicht hinter einer Tapete!

Komplettes Newsarchiv

Baurecht: Wer haftet für Risse durch die Bauarbeiten des Nachbarn?

Wenn Bauarbeiten innerhalb einer engen Bebauung stattfinden, kommt es leider häufig vor, dass durch Abriss- oder Erdarbeiten, Rütteln und Stampfen von Baumaschinen Risse oder sonstige Schäden an benachbarten Gebäuden entstehen. Das ist sehr ärgerlich für alle Beteiligten und natürlich möchten die Geschädigten gerne wissen, wer eigentlich für derartige Schäden aufkommt.

Zunächst sind in derartigen Situationen Schadensersatzansprüche zu prüfen, die aufgrund der schuldhaften Verursachung des Schadens gegenüber dem Eigentümer des Grundstückes, von welchem der Schaden ausgeht, den beteiligten Baufirmen und Architekten bestehen könnten. Unter Umständen könnte zusätzlich oder statt dessen dem Eigentümer wie auch Besitzern (z.B. Mieter) des beschädigten Gebäudes ein verschuldensunabhängiger Ausgleichsanspruch in entsprechender Anwendung des § 906 Abs. 2, S. 2 BGB gegenüber dem Eigentümer des Nachbargrundstückes, von welchem aus der Schaden verursacht wurde, bzw. dem Bauherrn zustehen.

Eigentümer, Bauherr und Bauunternehmer haften gegebenenfalls als Gesamtschuldner. Wie hoch der Schadensersatz ist, bemisst sich am Ausmaß der Beschädigung. Beinhaltet sind die Beseitigung der Schäden und eventuell andere Kosten, wie Mietausfallschäden. Auf den Geschädigten kommt dennoch eine Menge Arbeit zu: Er muss beweisen, dass die Bauarbeiten ursächlich für den Schaden sind.

Wir raten unseren Mandanten deshalb dringend: Bereits bevor eine größere Baumaßnahme in Ihrer unmittelbaren Nachbarschaft begonnen wird, sollten Sie sich beraten lassen. Mitunter kann der Baubeginn noch verhindert werden. Sollte dies nicht möglich sein, kann auch die Einholung eines Gutachtens über den Zustand des eigenen Gebäudes bereits vor Baubeginn sehr hilfreich sein. Im letzeren Falle sollten Sie klären lassen, wer dieses Gutachten bezahlen muss. So können Sie im Ernstfall beweisen, dass z.B. Risse erst durch die aktuellen Bauarbeiten entstanden sind und können Schadenersatz verlangen.

Kompliziert wird es aber auch für den haftenden Eigentümer des Nachbargrundstückes: Ist er vom Nachbarn in Anspruch genommen worden und liegt die Schuld für die Bauschäden jedoch beim Bauunternehmen, so kann der Eigentümer vom Unternehmer seinerseits Schadensersatz verlangen. Es bleibt jedoch für den Eigentümer das Risiko, dass der Bauunternehmer nicht zahlen kann und er so auf den Aufwendungen sitzen bleibt.

In unserer Rechtsanwaltskanzlei ist Rechtsanwalt Bernd Schäfer spezialisiert auf Fälle aus dem Bau- und Architektenrecht. Vereinbaren Sie einen Termin!

Screenshot von Google Maps, Adresse
        unserer Kanzlei

Lamprecht Rechtsanwälte

Adresse
Wormser Landstraße 247
67346 Speyer
Telefon
06232 / 87 67 8-0
Fax
06232 / 87 67 8-88
Sprechzeiten
Mo, Di, Do 8-18 Uhr
Fr. 8-13 Uhr
Termine nach Vereinbarung.
Telefonzeiten
Mo, Di, Do 8-18 Uhr
Mi und Fr 8-13 Uhr

Parkplätze befinden sich in ausreichender Zahl direkt vor dem Haus.

Sie können uns über das Formular eine Nachricht zukommen lassen. Wir werden diese spätestens im Laufe des nächsten Arbeitstages beantworten.

erforderlich