Kanzlei Lamprecht Rechtsanwälte Speyer
Es hat noch niemand etwas Ordentliches geleistet, der nicht etwas Außerordentliches leisten wollte.

Marie von Ebner-Eschenbach

Wir sind eine mittelständische Kanzlei, die sich als feste Größe in Speyer, der Pfalz und der Metropolregion Rhein-Neckar etabliert hat.

Leitender Gedanke unserer Tätigkeit ist es, jedem Mandanten eine individuelle und umfassende Rechtsberatung und Vertretung seiner Interessen aus einer Hand zu bieten.
Maßgeschneidert auf die jeweiligen rechtlichen Besonderheiten und die wirtschaftlichen Hintergründe erarbeiten wir für unsere Mandanten praxisnahe Lösungen, die Sie schnell und sicher an Ihr Ziel bringen.

Wir von Lamprecht Rechtsanwälte haben es uns zum Ziel gesetzt,

  • Rechtsberatung,
  • Vertretung Ihrer Interessen und
  • Seminare zu aktuellen Rechtsfragen

rechtssicher, praxisnah und verständlich anzubieten. Dieses Leitmotiv ist für jeden Rechtsanwalt unserer Kanzlei Maßstab seiner Arbeit.

Ausgewählte Rechtsgebiete unserer Kanzlei

Eine Übersicht über sämtliche von uns bearbeiteten Rechtsgebiete finden Sie hier.

Erbrecht

Zumindest eines ist sicher im Leben - der Tod. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wird Ihr Vermögen einem anderen zugeordnet werden. Zu Lebzeiten können Sie selbst Person, Umfang und Zeitpunkt des Vermögensübergangs bestimmen. Diese Möglichkeit sollten Sie nutzen. Ansonsten werden möglicherweise Ihre Erben oder Pflichtteilsberechtigten unsere Hilfe benötigen. [weiterlesen]

Familienrecht

Jede dritte Ehe wird heute geschieden. Mit dem Scheitern der Ehe sind die rechtlichen Folgen der Parteien und deren Kinder zu regeln. Neben den emotionalen Problemen spielen vor allem die finanziellen Folgen eine große Rolle – insbesondere, wenn nicht durch einen geeigneten Ehevertrag Vorsorge getroffen wurde. [weiterlesen]

Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht ist angesichts der Fülle der zu beachtenden Regelungen eine kaum noch zu überschauende Materie. Bei arbeitsrechtlichen Streitigkeiten steht sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber – insbesondere in kleinen und mittelständischen Unternehmen – viel auf dem Spiel. Wir vertreten Ihre Interessen konsequent. [weiterlesen]

Medizinrecht / Arzthaftungsrecht

Die zahlreichen Reformen und Gesetzesänderung zeigen: im Gesundheitswesen gibt es hinsichtlich des rechtlichen Rahmens kaum Beständigkeit. Dabei ist die Frage der Haftung praktisch häufig, meist jedoch ohne hochkomplexe Fragestellung. [weiterlesen]

Verkehrsrecht

Ein Unfall kann jedem passieren, in jeder Lebenslage. Die sich daraus ergebenden rechtlichen Probleme lösen wir für Sie – schnell und unkompliziert. [weiterlesen]

Miet- & WEG-Recht

„Der Eigentümer kann mit der Sache nach Belieben verfahren“. Nirgends gilt dieser Satz weniger als bei Fällen mit Grundstücken, Häusern und Wohnungen. Je nach Interessenlage – Eigentümer, Verwalter, Mieter – ergeben sich verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. [weiterlesen]

Handels- & Gesellschaftsrecht

Sie haben das Erfolg versprechende Geschäftsmodell. Wir helfen Ihnen bei der Umsetzung und beraten Sie umfassend und vorausschauend in allen rechtlichen Fragestellungen. [weiterlesen]

Steuerrecht

Das deutsche Steuerrecht ist das komplizierteste der Welt. Zu kompetenter Rechtsberatung gehört für uns, dass die steuerrechtlichen Auswirkungen bedacht werden. Wir ersetzen keinen Steuerberater, sondern kennen die Fallstricke des Steuerrechts und erarbeiten gegebenenfalls mit dem Steuerberater Ihres Vertrauens die für Sie rechtlich und steuerlich optimale Lösung. [weiterlesen]

Vertragsgestaltung

Der beste Vertrag ist der, in den man nach Vertragsschluß nicht mehr schaut! Falls es doch einmal notwendig werden sollte, ist es wichtig, daß der Vertrag gut gestaltet ist. [weiterlesen]

Aktuelle Meldungen

  • Familienrecht: Wichtiges Urteil zum Elternunterhalt in einer Patchwork-Familie

    12. Mai 2016

    Der Bundesgerichtshof fällte am 09.03.2016 ein Urteil, das für Patchwork-Familien sehr wichtig werden könnte (XII ZB 693/14). Folgender Fall kam zur Verhandlung: Ein 1941 geborener Sozialhilfeempfänger verklagte seinen Sohn auf Elternunterhalt nach § 1615 l BGB, rückwirkend ab Januar 2012. Der Sohn lebt in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft und hat mit seiner Lebenspartnerin seit 2008 eine ... [ weiterlesen ]
  • Arbeitsrecht: Verfall von berechtigten Ansprüchen durch Ausschlussfristen!

    09. Mai 2016

    In Arbeitsverträgen und Tarifverträgen (auch in Betriebsvereinbarungen und Sozialplänen) finden sich häufig Ausschlussfristen für die Geltendmachung von Ansprüchen. Diese besagen, dass Ansprüche untergehen und damit endgültig verfallen, wenn sie nicht innerhalb der vertraglich festgelegten Frist geltend gemacht werden. Allgemein wird zwischen der einstufigen und zweistufigen Ausschlussfrist unterschieden. Die einstufige Ausschlussfrist sieht vor, dass Ansprüche innerhalb ... [ weiterlesen ]
  • Die Kanzlei Lamprecht informiert über Grundsätzliches zum Wohneigentumsrecht: Bauliche Veränderungen brauchen die Zustimmung aller Eigentümer!

    20. April 2016

    Folgender Fall: Eine Eigentümergemeinschaft in einer Wohnanlage diskutiert auf ihrer Eigentümerversammlung, ob auf dem gemeinsamen Gartengrundstück eine Schaukel und ein Sandkasten für die Kinder der Wohnungseigentümer installiert werden soll. Alle stimmen dafür – bis auf eine Eigentümerin. Diese sieht sich durch die intensive Nutzung der Spielanlage benachteiligt. Die Rechtslage ist eindeutig: Die Spielgeräte dürfen nicht ... [ weiterlesen ]
  • Rechtsanwalt Jürgen Lamprecht informiert über die Option Erbverzicht statt Kaufpreiszahlung beim Grundstückskauf

    05. April 2016

    Meist wird der Kaufpreis für ein Grundstück in Geld entrichtet. Das muss jedoch nicht immer der Fall sein. Vielmehr können sich Käufer und Verkäufer beim Kauf eines Grundstücks auch auf andere „Zahlungsmethoden“ einigen. Beispielsweise ist es möglich, dass der Käufer dem Verkäufer als Gegenleistung für das Grundstück einen Erbverzicht oder Pflichtteilsverzicht erklärt. Ein solcher Vertrag ... [ weiterlesen ]
  • Rechtsanwalt Jürgen Lamprecht ist zertifizierter Testamentsvollstrecker (AGT)

    10. März 2016

    Jeder kann Testamentsvollstrecker werden. Anders als der Rechtsanwalt ist dies keine geschützte Berufsbezeichnung, die eine bestimmte Qualifikation erfordert. Umso wichtiger ist es, bei der Auswahl der Person des Testamentsvollstreckers Sorgfalt walten zu lassen. Die Folge einer falschen Auswahl ist häufig Streit zwischen den Erben und dem Testamentsvollstrecker, ein Antrag auf Entlassung des Testamentsvollstreckers beim zuständigen ... [ weiterlesen ]
Menü