Eine gute Information bedeutet nicht nur einen Schritt weiter kommen, sondern schon den halben Weg hinter sich haben.

Julian Scharnau


12. Februar 2010

Der EuGH hat mit Urteil vom 19.01.2010 (AZ: C 555/07) entschieden, dass die deutsche Regelung, nach der bei der Berechnung von Kündigungsfristen im Arbeitsrecht die Zeiten der Betriebszugehörigkeit vor Vollendung des 25. Lebensjahres unberücksichtigt bleiben, eine unzulässige Altersdiskriminierung ist. Daher ist § 622 Abs. 2 S. 2 BGB wegen Verstoß gegen Europarecht nicht mehr anzuwenden. Das Urteil kann hier nachgelesen werden.